Verlag Blaues Schloss Marburg


Das blaue Schloss

 

Ziehr, Wilhelm
Zwischen Mond
und
ästhetischer Maschine

Aufsätze zur Kulturgeschichte
Band I
Kartoniert: 169 Seiten
ISBN 978-3-943556-79-7
Preis: 13,90 €

Bestellung beim Verlag

Bestellung über Amazon

Die kulturgeschichtlichen Aufsätze „Zwischen Mond und ästhetischer Maschine“ schlagen einen Bogen von der Poetologie der Trobadorlyrik des Hochmittelalters zu den ästhetischen Auseinander-setzungen des frühen 20. Jahrhunderts. Der Reichtum europäischer Kultur spiegelt sich nicht nur in den Zentren der Kulturnationen, sondern auch in ihren Regionen, in überragenden Einzelper-sönlichkeiten und einem Schrifttum, das heute in Vergessenheit zu geraten droht.
Der Kulturhistoriker und Schriftsteller Wilhelm Ziehr findet immer wieder Ansatzpunkte, um die Individualität, die Bedeutung und die anregende Kraft solcher Zeugnisse europäischer Kulturschätze darzulegen.

Der Lexikograph, Schriftsteller und Lyriker Wilhelm Ziehr verbrachte 35 Jahre im Ausland (Schweiz, Spanien). Seine Bücher und Aufsätze zur Kulturgeschichte wurden in zahlreiche Sprachen (u. a. ins Japanische und Russische) übersetzt. Lyrik veröffentlicht er seit 1973. Er lebt seit 2005 bei Potsdam.
Im Verlag Blaues Schloss veröffentlichte Ziehr mit Ludwig Legge den Gedichtband „Aus den Phasen des Mondes“ (2015) und als Mitherausgeber „Flügel der Ferne, Hommage für Ludwig Legge“ (2017). Nach der Gedichtsammlung „In unserer Lage“ (2017) publizierte Ziehr im gleichen Jahr den Aphorismusband „Variationen beständiger Gedanken“.
2018 folgte der erste Band der Aufsätze zur Kulturgeschichte „Zwischen Mond und ästhetischer Maschine.“

 



button