Verlag Blaues Schloss Marburg


Das blaue Schloss

 

Ziehr , Wilhelm
Umwidmungen
Gedichte um Große Worte
1 9 8 4 – 2 0 1 8
Kartoniert: Seiten 130
17 cm x 22cm
ISBN: 978-3-96577-005-8
Preis: 14,90 €

Bestellung beim Verlag

Bestellung über Amazon

Gedanken rufen immer weitere Gedanken hervor, Forschungen ziehen neue Forschungen nach sich, Gedichte bilden Anregungen für ihre Verwandlungen in gleichgeartete Versuche und Ausrichtungen auf verwandte Stimmungslagen. Das Lesen von Lyrik oder gedankenreicher Prosa führt zu einer Beschleunigung der schöpferischen Intensionen, zur Vertiefung unserer Empfindungen und der Erweckung unserer Intuitionen. „Große Worte“ gehen in unseren inneren Bestand über, wirken oft unbewußt auf unsere geistige Substanz, schlagen sich nieder in Transformationen, Umwandlungen, Umformungen, Umwidmungen. Der Lyriker Wilhelm Ziehr setzt Gegenwart und Wirklichkeit aus und belebt sie auf eigenwillige Art.

Der Lexikograph, Schriftsteller und Lyriker Wilhelm Ziehr verbrachte 35 Jahre im Ausland (Schweiz, Spanien). Seine Bücher und Aufsätze zur Kultur¬geschichte wurden in zahlreiche Sprachen (u. a. ins Japanische und Russische) übersetzt. Lyrik veröffentlicht er seit 1973. Er lebt seit 2005 bei Potsdam.

Im Verlag Blaues Schloss veröffentlichte Ziehr mit Ludwig Legge den Gedichtband „Aus den Phasen des Mondes“ (2015) und als Mitherausgeber sowie Mitautor „Flügel der Ferne, Hommage für Ludwig Legge“ (2017). Nach der Gedichtsammlung „In unserer Lage“ (2017) publizierte Ziehr im gleichen Jahr den Aphorismusband „Variationen beständiger Gedanken“.

2018 folgte der erste Band der Aufsätze zur Kulturgeschichte.

 



button