Verlag Blaues Schloss Marburg


Das blaue Schloss

Symon, Elisabeth
Ein Schatten im Rosengarten

Hardcover mit Schutzumschlag,
(17cm x 22cm)

108 Seiten 100 Farbseiten,
Preis: 29,00 Euro

 

Bestellung beim Verlag

 

 

Elisabeth Symon, geboren am 14. Oktober 1952 in Hagen, verbrachte ihre Kindheit in Kassel und den größten Teil ihres Lebens in Marburg, einer Stadt, mit der sie aus romantischen und künstlerischen Gründen sehr verbunden war.
Auch verweilte sie mehrere Jahre in Berlin und nahm die Modernität sowie die künstlerische Tradition dieser Stadt mit der Neugier eines jungen Menschen in sich auf.

Das Buch „Ein Schatten im Rosengarten“ stellt chronologisch einen Teil der Zyklen des malerischen Schaffens von Elisabeth Symon vor sowie einen Ausschnitt ihrer Niederschriften aus Tagebucheintragungen, Briefen und Gedichten.

„Ihre feingliedrig gemalten Bilder – meist kleinformatig – erzählen auf philosophische Weise, in zyklisch aufgereihten Kunstwerken, eine Art rätselhafte Bildersprache von großem Ernst, von Melancholie, vor allem auch von der Fröhlichkeit ihres Herzens“, urteilte die Marburger Malerin Annegret Henke-Reinarz.

Die späteren Arbeiten bestanden aus Aquarellen, in denen sie ihren eigenständigen Stil in verschiedenen Zyklen entwickelte, und aus Illustrationen literarischer Vorlagen.
Der erste Zyklus beginnt mit Graphiken zum Text „Wanderung auf einem Stern“ in den Jahren 1975 bis 1976. Es folgen ein Zyklus aus Aquarellbildern, entstanden in den Jahren 1984 bis 1989, dann die Illustration zu dem Geschichtszyklus „Die Wanderungen El Raks“ (1987) sowie dem des „Hiob“ (1990). Weitere Zyklen bilden die Aquarellbilder von 1990 bis 1992 sowie die diesen folgende Illustrationen zu „Die Sizilienreise“ und dem Aquarellzyklus von 1994 bis 1996. Die „Bilder in Blau“ entstanden 1989. Ihnen schlossen sich die abstrakten Farbstiftzeichnungen aus den Jahren 2000 bis 2004 an, die durch Karten und Bilder aus den Jahren 2004 bis 2005 ergänzt wurden, der letzten Phase ihres künstlerischen Schaffens.



button