Verlag Blaues Schloss Marburg

Das blaue Schloss

Veranstaltungen

 

 

Die Gründungsversammlung der "Marburger Bibliothek Belletristik"

Am Freitag, den 28. Juni 2019 lud die Neue Literarische Gesellschaft und der Verlag Blaues Schloss die Marburger zum Gesprächskreis zur Gründung der Marburger Bildbibliothek Belletristik ins Café Vetter ein.


Ludwig Legge stellte den Anwesenden* das Vorhaben vor, einen Ort und Ansprechpartner für eine Bibliothek Marburger Belletristik einzurichten. Durch die Sammlung eines Exemplars des jeweiligen veröffentlichten Buches eines Marburger Autors oder einer Marburger Autorin soll deren Verfügbarkeit und Archivierung gewährleistet sein. Denn erfahrungsgemäß sind Publikationen im Selbstverlag oder in kleineren Verlagen nach einer geraume Zeit vergriffen, nicht mehr verfügbar (bis ggf. auf eine Archivierung in der Nationalbibliothek.) Weitere Details siehe obige Einladung zur geplanten Gründung der Marburger Bibliothek Belletristik.

*Prof. Horst Schwebel, Ludwig Legge, Gerti Bradetz, Regine Wagner-Preusse, Prof. Hermann Hofer, Dr. Gerhard Pätzold,
Prof. Wolfram Döpp, Prof. Stephan Dahlke, K.H.Symon und Bettina Preussner (Oberhessische Presse).


Ist es überhaupt nötig Bücher von Marburger Autoren zu finden?

Welche Gründe gibt es?

• Die Bücher gehen nicht verloren und bleiben auffindbar
• Sie haben historische Bezüge
• Sie sagen etwas über die Zeit und das städtische Umfeld aus
• Sie können zusammenhängend wissenschaftlich untersucht werden

 

Beginn der Sammlung: Die Bücher werden ab 1945 aufgenommen.

Voraussetzung der Aufnahme ist eine Buchpublikation (sei es im Selbstverlag oder in einem anderen Verlag) sowie dass die Autorin oder der Autor ein Marburger ist. (Weitere Abgrenzungen sind in Arbeit).

Schwerpunkt der Sammlung ist Belletristik, aber auch Publikationen die sich auf Belletristik oder Sprache beziehen. Essays z. B. werden mit einbezogen. Von daher ist auch die Uni-im-Café-Reihe des Verlags Blaues Schloss mit seinen Autoren vertreten.

Die Vollständigkeit der Sammlung, bezogen auf die Autorenschaft wird angestrebt.

Auch Marburger Verlage werden mit einbezogen und über das Vorhaben informiert mit der Bitte, jeweils ein Freiexemplar von ihren veröffentlichten Marburger Autoren der Bibliothek zukommen zu lassen.

Der Marburger Buchhandel wird angeregt, spezifisch sein Sortiment von Büchern über Marburg und seine Autoren auszuweiten. (Weitere Informationen dazu werden den Buchhandlungen noch mitgeteilt.)

Zur Fortsetzung der Gründung findet sich ein Komitee zusammen (Professor Horst Schwebel, Gerti Bradetz, K.H. Symon, Ludwig Legge.)

Kontakt: mail@verlag-blaues-schloss.de., Telefon: 0621/24772

 

 


Weitere Veranstaltungen hier im Archiv»