Autoren P bis Z - Verlag-Blaues-Schloss

Direkt zum Seiteninhalt

Unsere Autoren P bis Z

Alexandra Pätzold, geb. 1943, † 2017, Studium der  Kunstgeschichte, Archäologie und Christlichen Archäologie, Ausbilderin  für Klientenzentrierte Gesprächsführung/ Klientenzentrierte  Beratung  Grundstufe, Supervisorin und Coach der GwG - Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie e.V.,  Fachverband für Psychotherapie und Beratung, Köln.
Bei uns veröffentlicht»     

Irmgard Pfürtner-Bloos, 1936 geboren, hat den Zweiten  Weltkrieg als Kind mitten im Chaos einer Großstadt erlebt.  Bombenangriffe gehörten zum Alltag, Tote und Sterbende in ihre  Kinderwelt. Nach der Ausbildung als Ärztin führte sie als Internistin  eine Praxis in Marburg. Seit 10 Jahren Mitglied der Schreibwerkstatt  Marburg e.V. und hat dort Beiträge, Gedichte und Kurzgeschichten  verfasst.
Anna Elissa Radke, geboren 1940, Studium der  Klassischen Philologie, Philosophie, Theologie und Slawistik, war als  Gymnasiallehrerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität  tätig.
Autorin von Lyrik in lateinischer, deutscher und polnischer  Sprache. Übersetzerin lateinischer und polnischer Literatur ins  Deutsche.
    
Mladen Rupec, Prof. Dr. Dr. h.c. (1928 Zagreb, gest.  2015  Marburg). Studium der Medizin. Seit 1962 an der Marburger  Dermatologischen  Universitätsklinik beschäftigt und habilitiert, dort  seit 1981 Leiter der  Abteilung Dermatologie mit Schwerpunkt  Histopathologie und  Elektronenmikroskopie der Haut. Verfasser von über  140 wissenschaftl.  Veröffentlichungen, Ehrungen, u. a.  Ehrendoktorwürden.  Ehrenmitgliedschaft der Franz. Med. Akademie f.  Dermatologie und in  der kroatischen dermatologischen Gesellschaft.  Mitgliedschaften in weiteren  Fachorganisationen wie auch in  Kunstfördervereinen.
Hans Schauer wurde am 24.12.1928 in Kassel geboren.  Seine schulische Ausbildung wurde ab Anfang 1944 unterbrochen durch den  Einsatz als 15jähriger Luftwaffenhelfer in Pilsen, Prag und  Oberschlesien, im anschließenden Arbeitdienst und dann wenige Wochen als  „Kindersoldat“ in Esbjerg (Dänemark). Er wurde Kriegsgefangener der  Engländer in Holstein.
Arbogast Schmitt, Professor für Literatur und  Philosophie der Antike an der Universität Marburg sowie an der FU  Berlin, setzt die platonisch-aristotelische Erkenntnistheorie mit der  Erkenntnistheorie der Neuzeit in ein Verhältnis und untersucht das  jeweilige Verständnis von Ästhetik, Ethik und Politik.
Weitere Forschungsschwerpunkte sind das homerische Epos, die  attische Tragödie und die Dichtungstheorien der Antike und deren  Widerspiegelung in der Moderne.   
Ulrich Sieg, geboren 1960 in Lübeck, ist Professor für  Neueste Geschichte an der Philipps-Universität Marburg. Lehr- und  Forschungsaufenthalte führten ihn nach Asunción, Jerevan, Montréal,  Oxford, Tokio und Washington. Zu seinen Spezialgebieten zählen  Antisemitismusforschung, die Geschichte des deutschen Judentums sowie  Fragen der Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte.
      
Prof. i. R. Dr. Bernhard Streck, von 1994 bis 2010 Leiter des
Instituts für Ethnologie, Universität Leipzig.
    
    
Horst Schwebel wurde 1940 in Frankfurt geboren und  studierte Philosophie, Theologie und Christliche Archäologie in  Frankfurt und Marburg. Seine Doktorarbeit wurde veröffentlicht unter dem  Titel „Autonome Kunst im Raum der Kirche“, die Habilitation nach der  Pfarrerausbildung unter dem Titel „Das Christusbild in der bildenden  Kunst der Gegenwart“. Von 1980 bis 2006 war Schwebel Professor für  Praktische Theologie und Direktor des Instituts für Kirchenbau und  kirchliche Kunst der Gegenwart. Im Rahmen dieser Tätigkeit war Schwebel  Kurator zahlreicher Ausstellungen,......   
Elisabeth Symon, geboren am 14. Oktober 1952 in Hagen,  verbrachte ihre Kindheit in Kassel und den größten Teil ihres Lebens in  Marburg, einer Stadt, mit der sie aus romantischen und künstlerischen  Gründen sehr verbunden war.
Auch verweilte sie mehrere Jahre in Berlin und nahm die Modernität  sowie die künstlerische Tradition dieser Stadt mit der Neugier eines  jungen Menschen in sich auf.
      
Elke Therre-Staal *1943 in Westpreußen, heute Polen, geboren, in Westdeutschland aufgewachsen, promovierte Psychiaterin und Psychotherapeutin, eigene Praxis seit 1986.
Preisträgerin der besten Kurzgeschichte 2003 Hamburger Axel-Andersson-Akademie, Lyrik- und Kurzgeschichten-veröffentlichungen in Anthologien 2003 bis 2010. Preisträgerin für eine Kurzgeschichte 2003 der Hamburger Axel-Andersson-Akademie, Lyrikveröffentlichungen in der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte, in der Literareon Lyrik-Bibliothek, im Jahrbuch für das neue Gedicht 11.September der Brentano-Gesellschaft 2006, in Poesie 21: Ein Teddy aus alten Tagen 2007 .
Dr. Peter C. Tillmanns, geboren 1939 in Mainz, Studium  der (Experimental-) Physik in Marburg und Berlin, Diplom und Promotion.  Wechsel in den Schuldienst (Gymnasium Philippinum in Marburg), daneben  vhs-Kurse in Marburg und Fulda. Fachliche Beratung an  Physik-Schulbüchern für die Oberstufe an Gymnasien.

Susanne Trinkaus, (Graphikerin) im Jahre 1975
in Frankfurt geboren, lebt in Marburg und arbeitet dort als Ergotherapeutin.

Claus Uhlig, geboren 1936 in Berlin, studierte von 1957  bis 1962 Anglistik, Romanistik und Philosophie an den Universitäten  Hamburg, Freiburg/Br. und Montpellier, Frankreich. Nach dem Staatsexamen  (1962) erfolgte 1966 in Hamburg die Promotion über Shakespeare, 1972  ebenda die Habilitation im Fach Englische Philologie. Von 1973 bis 1978  bekleidete er eine ordentliche Professur für das genannte Fach in  Hamburg, worauf er 1978 einem Ruf auf den Lehrstuhl für Anglistik und  Amerikanistik an der Universität Marburg folgte, wo er bis über seine  Emeritierung (2005) hinaus unterrichtete.....
Arthur Wagner, seit 1995 Lehrbeauftragter Dozent an der FH Fulda für den Bereich „Rechtliche Rahmenbedingungen in der Pflege.“
      
Regine Wagner-Preusse geb. 1951, Studium der  Germanistik, Politik und Soziologie, Ausbildung in Familientherapie,  arbeitete in der Psychiatrie und ist seit vielen Jahren Lehrerin in der  Erwachsenenbildung und in der Staatsschule.
      
Bei uns veröffentlicht»      

Die 1939 in Cuxhaven geborene Autorin  Antje Welz studierte in Marburg, Hamburg und Göttingen Französisch und evangelische Theologie auf Lehramt. Sie übte danach ihren Beruf als Lehrerin 40 Jahre lang aus. Viele, vor allem schöne Erinnerungen an diese Zeit hat sie bis heute. Lange schon kann sie sich ihrer Lust an Musik, Lesen und Schreiben widmen.

Manfred Zieger, geboren 1944 in Braunschweig, war dort  von 1966 bis 2011 selbstständiger Buchhändler. Zu den bleibenden  Eindrücken in seinem Leben gehörte 1963 ein Besuch bei Alastair in  München. Daraus  ergab sich ein mehrjähriger Briefwechsel und   bleibendes Interesse an diesem außergewöhnlichen Menschen –  „hochbegabten Künstler,  […] erbarmungslosen Seelenprüfer“ (Carl  Friedrich von Weizsäcker), dessen Kunst und Lebensstil wie aus der Zeit  gefallen wirkten, dessen Urteil über Menschen von souveräner Sicherheit,  über Politik und Gesellschaft der Zeit von faszinierender Präsenz war.
Der Lexikograph, Schriftsteller und Lyriker Wilhelm Ziehr  verbrachte 35 Jahre im Ausland (Schweiz, Spanien). Seine Bücher und  Aufsätze zur Kulturgeschichte wurden in zahlreiche Sprachen (u. a. ins  Japanische und Russische) übersetzt. Lyrik veröffentlicht er seit 1973.  Er lebt seit 2005 bei Potsdam.  
Zurück zum Seiteninhalt