Macht-des-Vierten-Brand - Verlag-Blaues-Schloss

Direkt zum Seiteninhalt
Uni im Café 11
Brandt, Reinhard
Die Macht des Vierten
Neue Untersuchungen
Kartoniert ca. 65 Seiten mit Farbabbildungen
ISBN 978-3-943556-39-1
Preis: 8.70 €



Zum Buch

Es  wird in dem Vortrag noch einmal das Muster 1, 2, 3 / 4 in Mythen,  Bildern, Texten und Institutionen von Homer, besonders der Odyssee,  über Platon und Kant bis in die Gegenwart nachgewiesen und  analysiert. Das Muster dient in überraschend vielen Zusammenhängen  der Fassung einer Vielheit in einem definitiven Vierten. Es wird  häufig verdeckt. “Drei Musketiere”? Nein vier, der Vierte ist  d`Artagnan, der eigentliche Held; “Drei Zigeuner”? Der Vierte,  der vorbeifahrende Bürger, sieht und beurteilt sie; “Drei Heilige  Könige”? Der Vierte ist das Kind, der König der Könige.

Zum Autor

Reinhard Brandt, geboren 1937, Studium Latein, Griechisch und Philosophie (Staatsexamen) in Marburg, München und Paris. 1972 bis 2002 Professor für Philosophie in Marburg, Gastprofessuren in Caracas, Bloomington, Bielefeld, Padua, Venedig, Halle, Canberra, München, Rom, Luzern. 2004 Christian-Wolff-Professor in Halle, 2005 Gast im Wissenschaftskolleg zu Berlin. Leiter der Marburger Arbeitsstelle der Akademie-Ausgabe von Kants Gesammelten Schriften. Ordentliches Mitglied der Wissenschaftlichen Gesellschaft der Universität Frankfurt, korrespon­dierendes Mitglied der Akademie zu Göttingen, Mitglied der Kant-Kommission der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, der Schelling-Kommission der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, der „Filosofia Italiana Stiftung“ in Oldenburg.
Publikationen:
Eigentumstheorien von Grotius bis Kant, 1974; Die Wirklichkeit des Bildes. Vom Spiegel zum Kunstbild, 1999; Philosophie in Bildern. Von Giorgione bis Magritte, 2002; Die Bestimmung des Menschen bei Kant, 2009; Können Tiere denken?, 2009; Immanuel Kant - Was bleibt? 2010. Wozu noch Universitäten? 2011.

Zurück zum Seiteninhalt